Supervision           Coaching            Beratung

Tanja Retzmann

Datenschutzerklärung



   
​​Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist mir wichtig. Nehmen Sie daher bitte nachstehende  Informationen zur Kenntnis. Sollten Sie weitere Fragen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten haben, können Sie sich gerne an mich wenden.​
TANJA RETZMANN   Supervision – Coaching – Beratung

c/o M. Retzmann, Am Weiher 16, 56290 Buch, Deutschland,

Telefon: 0170 4807096, E-Mail: info@retzmann-coaching.com 

Datenerhebung auf dieser Webseite:
Sie können meine Webseite besuchen, ohne mitzuteilen, wer Sie sind. Sie bleiben anonym. Die Webseite verwendet keine Cookies. Der Server erhebt und speichert automatisch in Log Files Informationen, die Ihr Browser an meine Webseite übermittelt. Dies sind: Browsertyp/ -Version, verwendetes Betriebssystem, Ref. URL (die zuvor besuchte Seite), Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse), Uhrzeit der Serveranfrage. Diese anonymen Daten erlauben keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person. Sie werden nur zu statistischen Zwecken ausgewertet.

Sonstige Datenerhebung:
Ich verarbeite die Daten meiner Klienten und Interessenten und anderer Auftraggeber oder Vertragspartner (einheitlich bezeichnet als „Klienten“) entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, um ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Zu den verarbeiteten Daten gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Klienten (z.B. Name, Adresse etc.), als auch die Kontaktdaten (wie E-Mailadresse, Telefon-Nr. etc.), die Vertragsdaten (wie in Anspruch genommene






Leistungen, Honorare, Namen von Kontaktpersonen etc.) und Zahlungsdaten (z.B. Zahlungshistorie). Sofern für die Vertragserfüllung oder gesetzlich erforderlich, offenbare oder übermittle ich die Daten der Klienten im Rahmen der Kommunikation mit anderen an der Vertragserfüllung erforderlicherweise oder typischerweise beteiligten Dritten, wie  Abrechnungsstellen, sofern dies der Erbringung meiner Leistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO dient oder gesetzlich gem. Art. 6 Abs. 1 lit c. DSGVO vorgeschrieben ist.  Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher Pflichten nicht mehr erforderlich ist, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.


Kontaktaufnahme
Bei der Kontaktaufnahme mit mir (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.
Ich lösche die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind, spätestens nach 12 Wochen. Ferner gelten die gesetzlichen Archiv ierungspflichten.

Hosting und E-Mail-Versand
Die von mir in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.Hierbei verarbeitet der Hostinganbieter Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage meines berechtigten Interesses an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles
Mein Hostinganbieter erhebt auf Grundlage meiner berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.
Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. jur. Thomas Schwenke (vom Webinhaber angepasst).